BildungsTV berichtet

Ein Jahr Vorbereitung, 3 Jahre im Einsatz und am 22. Mai 2017 der vorläufige Abschluss. Die Rede ist vom Tablet-Projekt „Mobiles Lernen in der Schule“,...

--> hier geht's zum Bericht von der Edugroup

Abschlussabend unseres 4 jährigen Projektes "Digitales Mobiles Lernen in der NMS Marianum Freistadt"

"Eine sehr, sehr runde Sache" war der Ausspruch des Abends, den man mehrfach hören konnte. Gemeint ist wohl das Zusammenwirken vieler Faktoren, welche Ehrengäste, Eltern, Schülerinnen und Schüler, sowie anwesende Lehrerinnen und Lehrer anlässlich dieser Feierstunde verspürten.

Da war vordergründig die Freude und das Engagement unserer Kids zu beobachten, die spürbar gerne ihre Kompetenz im Lernen  und Erklären diverser Sachverhalte zeigten. Übrigens, generationen-übergreifend, wie mancher Schnappschuss beweist.

Zum Gelingen trug auch die Vielfalt der vorgestellten Unterrichtsszenarien bei, welche von den Besuchern bewundert werden konnte. Alles basierend auf unserem Konzept, für welches wir schon im Herbst 2016 den Media Literacy Award einheimsen durften. Die darin festgeschriebenen und für uns so wichtigen 2 Säulen, zeitgemäße Veränderung des Unterrichtes und das Sensibilisieren auch für die Schattenseiten der Digitalität, kamen hierbei spürbar zu Tage.

Und schlussendlich waren es auch unsere Ehrengäste und Eltern, die mit Interesse das Gezeigte verfolgten und sich auch durch die jungen "Lehrerinnen und Lehrer" instruieren ließen.

 

WIR FREUEN UNS SEHR ÜBER DIESEN GELUNGENEN ABEND - DANKE FÜR'S KOMMEN!!!

mehr lesen

...jüngst in Mathe!

Stundenauftrag:

  • Bereite das Thema "Lösen einer Verhältnisgleichung" selbstständig vor.
  • Benutze dazu die Erklärungen und den Infotext im Buch.
    Wende dein Wissen in 2-3 Übungsbeispielen an.
  • Präsentiere deine Erkenntnisse den Mitschülerinnen und Mitschülern , indem du ein Beispiel an der Tafel vorrechnest.

Auf Anregung von Luca  dokumentierten wir diese Präsentationen mit unseren Tablets und schickten die so entstandenen, kurzen Lehrvideos einem erkrankten Mitschüler, der sich über's Wochenende, unter Zuhilfenahme der bewegten Bilder, in die neuen Matheinhalte einarbeiten konnte.

 

Technik cool, unkompliziert und mehrwertig einsetzen!

Mathelehrerin: Elena

Mathelehrerin: Lea


0 Kommentare

Marianum ist Expert.Schule

Digitale Medien verändern unsere Welt und unser Leben in einem hohen Ausmaß. Zeitgemäße Bildungs- und Arbeitsprozesse sind ohne die Nutzung digitaler Technologien kaum denkbar – digitale und informatische Kompetenzen sind für die Teilhabe an unserer Gesellschaft unerlässlich. Die Initiative „eEducation Austria“ des Bundesministeriums für Bildung verfolgt das Ziel, digitale und informatische Kompetenzen in alle Klassenzimmer Österreichs zu tragen. Digitale Bildung füralle!

 

Unsere Schülerinnen und Schüler wachsen mit digitalen Medien auf und nutzen diese meist unbefangen und vielseitig. Die Initiative „eEducation Austria“ des Bundesministeriums für Bildung fördert den Erwerb der notwendigen Kompetenzen, um Technologien bewusst und produktiv für die eigene Weiterentwicklung einzusetzen oder in entsprechenden zukunftsträchtigen Berufsfeldern Fuß zu fassen.

 

Im Mittelpunkt aller Aktivitäten von „eEducation Austria“ steht der didaktisch sinnvolle Einsatz digitaler Medien in allen Gegenständen sowie die Steigerung de digitalen und informatischen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern. Es geht um Einsatzszenarien, die einen Mehrwert für das Lernen und Lehren generieren bzw. die Schülerinnen und Schüler darauf vorbereiten, digitale Technologien am Arbeitsplatz kompetent zu benutzen.

0 Kommentare

Rückgabe aller Accountdaten an unsere SchülerInnen

Einen weiteren wichtigen Schritt im sorgfältigen Umgang mit neuen Technologien haben wir in den Weihnachtsferien 2016 vollzogen.

Die Schüler und Schülerinnen unserer beiden Tabletklassen nahmen die notwendigen Accountdaten für diverse Plattformen zu ihrer privaten und persönlichen Verwaltung entgegen.

Die nächsten Unterrichtswochen werden zeigen, wieweit unsere Erziehung zu einem sorgfältigen Umgang mit diesen notwendigen Anmeldedaten Früchte trägt.

 

0 Kommentare

Media Literacy Award [mla]

Höchste Auszeichnung wurden den beiden Tabletklassen unserer Schule seitens des Bundesministeriums für Bildung BMB zuteil.
Der Preis wird jährlich für die besten und innovativsten medienpädagogischen Projekte an europäischen(!) Schulen ausgeschrieben.
Mit der Verleihung des Media Literacy Awards [mla] fand unser Konzept "Digitales mobiles Lernen in der Schule" in der Kategorie "Mediendidaktische Konzepte" entsprechende Anerkennung.

Die Jury hob hierbei einige Punkte unserer Ausführungen besonders hervor:

  • Ganzheitlicher Zugang bezüglich dem Unterrichtseinsatz von digitalen Medien
    • Beforschung neuer Möglichkeiten (zB Videos, Podcasts, Web 2.0 Interaktivitäten, ...)
    • Zusammenspiel von altbewährter Pädagogik und neuer Technologie
    • Erkennen von Unterrichtsszenarien, die nicht notgedrungen mobile Devices benötigen
  • Bewusste Handhabung von Handys und Tablets
    • täglicher kritischer Umgang mit mobilen Devices und Social Media
    • Erörterung von Themen im Bereich SaferInternet im Schuldreieck Eltern-LehrerInnen-SchülerInnen
  • bereits durchgeführte Unterrichtsbeispiele, zB
    • Unterrichtsstunde live ans Krankenbett geliefert
    • Lerngemeinschaften auch dezentral von zu Hause aus mit den Apps "Facetime" und "Skype"
    • Filmen von Unterrichtsszenarien, Weiterverarbeitung in einem Wiki oder mit dem App "Explain Everything"
    • breiter Einsatz der neuen Möglichkeiten in vielen Unterrichtsgegenständen
    • digitale Ferienschule

In einer schönen Feierstunde durften unsere Vertreter Josef Hofer, Liane Schmidt, Verena Auer und Florian Mayr (beide Klassensprecher der 4B), sowie Elena Stütz und Luca Tomala (beide Klassensprecher der 4D) den Preis aus den Händen einer hochrangigen Ministeriumsvertreterin im Museumsquartier Wien entgegennehmen.

 

Wir freuen uns sehr über die Anerkennung unserer Bemühungen auf höchster Ebene.

Nachstehendes Video zeigt unsere Projektpräsentation!

2 Kommentare

Vortragsabend "Faszination des Digitalen Spiels"

Am Donnerstag, 22.09.2016 trafen sich im Zuge des Klassenforums Eltern, Schüler und Lehrer in unserer Schule, um in gemeinsamer Umgebung die Faszination des Digitalen Spieles zu erforschen. Schon am Vormittag erstellte Patricia Groiß mit den Schülerinnen und Schülern zu diversen interessanten Aspekten dieses Themas verschiedene Plakate und führte so die Jugendlichen  in die Materie ein.

Am Abend durften nach einigen Asuführungen die Eltern gemeinsam mit den Kids dem Computerspiel fröhnen. Der Turnsaal des Marianum verwandelte sich für zwei Stunden in eine Spielhalle. Alle waren begeistert bei der Sache.

1 Kommentare

Fragebogen für Elternabend am Do 22.9.16

In Vorbereitung unseres nächsten Workshops mit dem Thema "Faszination des Digitalen Spieles" erheben wir in Form eines Online-Fragebogens diverses Vorwissen seitens der Schülerinnen und Schüler.

Die Auswertung aller Eingaben samt praktischer Anwendung wird uns gemeinsam im Schuldreieck Eltern - Schüler - Lehrer an diesem Abend beschäftigen.

0 Kommentare

Ferienschule - aber DIGITAL

Bereits gegen Ende der Ferien wurden die Schülerinnen und Schüler einer Tabletklasse von einer Mitteilung ihrer Lehrer überrascht. Gleichzeitig mit dieser Ferienpost wurde ein Lernplattformkurs freigeschaltet. Dieser lud ein, verschiedene Wiederholungsthemen des vorangegangenen Schul-jahres im Fach Mathematik bereits vor Schulbeginn aufzufrischen.

Viele Schülerinnen und Schüler nahmen davon regen Gebrauch. Parallel dazu gab man sich gegenseitige Hilfestellung im bereits gewohnter Form unseres Nachrichtentools.

Die erbrachte Lernzeit wurde in einem Lerntagebuch dokumentiert.

Das Experiment, Lernen in digitaler Form an verschiedenen Orten und doch gemeinsam, hat super funktioniert.

0 Kommentare

Sommerferien 2016

Nach intensiven Stunden des Lernens wünschen wir uns erholsame Sommerferien 2016.

Viel Spaß beim Ausspannen und Genießen vieler Freizeitaktivitäten.

Hoffentlich sehen wir uns alle wieder gesund und voll motiviert im Schuljahr 2016/17.

0 Kommentare

Coole Typen braucht das Land

Sandro aus der 3D ist Motocross Fahrer, auch bei Rennen. Leicht abzulesen an seinem linken Arm.


Gleichzeitig braust er aber auch mit dem Radl über Stock und Stein, davon "berichtet" sein rechter Arm.

 

Von all dem unbeeindruckt studiert unser junger Rennfahrer gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen in einem Selbstlernprojekt unter Verwendung seines Tablets und der Moodle-Lernplattform den Pythagoräischen Lehrsatz.

 

Ob ihm irgend wann mal die Formel  a2 + b2 = c2  bei seinen Ausritten nützlich sein kann?
Man weiß es nicht!

0 Kommentare

1.April in der 3D-Klasse

Aus sehr mysteriösen Umständen konnten Frau Fürst und Herr Bangerl am 1.April in der Deutschstunde das Klassenzimmer der 3D nicht betreten. Wie von Geisterhand hatte auf der Innenseite ein Tisch mit diversen Büchern die Türklinke blockiert. Wie gut, dass die 3D eine Tabletklasse ist. Da sind versperrte Türe natürlich kein Hindernis. Also zückte Herr Bangerl sein iPad und teilte den armen Kindern mittels Nachrichten-App mit, was denn die zu erwartende eher umfangreichere Wochen-Hü wäre, gesetzt den Fall das Türproblem würde sich nicht relativ rasch lösen lassen.

Erfreut wurde von Frau Fürst das 19fache pling, pling, pling, lehrerseitig an der Tür erlauscht. Die Nachricht war also angekommen, was sich auch in mehreren sehr lustigen Antworten seitens der 3D-Kinder bewahrheitete.

 

Verschlossene Räume sind für Tablet-Lehrer/innen nun wirklich kein Hindernis und nach kurzer Zeit ließ sich  erstaunlicherweise die Tür der armen 3D wieder öffnen.

0 Kommentare

Zweite wissenschaftliche Befragung

Die Pädagogische Hochschule der Diözese Linz führte vor einigen Tagen die zweite Befragungsrunde zu unserem Projekt „Mobiles Lernen in der Schule“ durch. Dies ist die konsequente Weiterführung der wissenschaftlichen Begleitung, welche schon mit Einführung der Tablets am Beginn der 2.Klasse begonnen hat.

Hierzu wurden alle Schülerinnen und Schüler, 11 Erziehungsberechtigte und 10 Pädagoginnen und Pädagogen wiederum befragt.

Spannend wird es sein, die abgegebenen Meinungen beider Befragungsrunden zu vergleichen. Möglicherweise können daraus wertvolle Schlüsse zum zukünftigen Einsatz Neuer Medien beim Lernen und Lehren gezogen werden.

Eine dritte Befragungsrunde zum Abschluss unseres Projektes im Jahre 2017, ebenfalls im gleichen Setting, schließt diese wissenschaftliche Begleitung seitens der Hochschule ab.

Nun haben alle(!) eine WLAN-Anbindung auch für zu hause

Damit wir unseren innovativen Unterricht mit den Tablets auch für Hausübungen nutzen können, ist natürlich eine WLAN-Anbindung nötig.

Keine Schülerin und keine Schüler soll hierbei benachteiligt sein.

Unsere Sponsoren (OÖ Versicherung, Sparkasse, und Fa. Hochreiter) machen es möglich, sodass nun auch dem letzten Schüler diese Möglichkeit eingeräumt werden konnte.

Ein Web Cube, der leihweise übergeben wurde, sorgt für diesen wertvollen Dienst.

0 Kommentare

Sozialer Kontakt bis ins Krankenhaus

 

Unsere Mitschülerin Laura hat einen mehrwöchigen Krankenhausaufenthalt zu absolvieren.

Wir möchten den Kontakt zu ihr während dieser langen Zeit nicht abreißen lassen. Hierzu nutzen wir die technischen Möglichkeiten unserer Tablets. Jeden Tag verbindet sich eine Stunde lang eine Schülerin mit Laura, um mit ihr zu lernen und sie so am laufenden zu halten.

 

Wir nutzen dazu das APP „Facetime“, das Bild- und Tonübertragung im Livemodus ermöglicht.
Die Lehrerinnen und Lehrer der krankenhauseigenen Schule, welche vormittags mit Laura üben, verfolgen gespannt unsere innovativen Ansätze.


Daneben möchten wir Laura auch verstärkt das Gefühl vermitteln, dass sie in unserer Klassen-gemeinschaft viele Freundinnen hat, die zu ihr halten.


Gerade in unserer schnelllebigen und hochtechnisierten Welt ist es wichtig, zwischenmenschliches Engagement zu leben und schon im Erziehungsprozess zu vertiefen.

 

 

0 Kommentare

Deutschunterricht in einer Tabletklasse

quirlig - lebhaft - spannend - ereignisreich - überraschend - aufregend - betriebsam - rege

0 Kommentare

Online - Adventkalender

Ein besonderer Adventkalender verkürzt den Schülerinnen und Schülern der 3B und 3D das Warten auf Weihnachten.

Jedes einzelne Fenster berichtet Tag für Tag von unterschiedlichen Möglichkeiten des Helfens. Durch die richtige Beantwortung gestellter Fragen kann ein QR-Code fertiggestellt werden. Dieser öffnet zugehörige Internetseiten von LearningApps.org, wodurch man zu unterhaltsamen Lernspielen verlinkt wird.

0 Kommentare

Tag der offenen Tür

K & K – Station (Kochen und K(Ch)emie) beim Tag der offenen Tür in der NMS - Marianum Freistadt!

 

Bei der K & K Station am Tag der offenen Tür kamen die Tablets der 3. Klassen zum Einsatz!

 

Schüler und Schülerinnen aus der 3B und 3D führten interessante Versuche aus Kochen und K(Ch)emie vor, wie zum Beispiel der „Geist aus der Flasche“, die Lavalampe, Blaukraut als Indikator usw.

 

Am Ende der Vorführung kamen unsere Tablets ins Spiel. Es gab ein Quizz (Kahoot) mit einigen Fragen zu den vorgezeigten Versuchen, bei dem unsere Besucher und Besucherinnen - Kinder wie auch Eltern - mit großer Begeisterung und mit großem Ehrgeiz teilnahmen.

 

Zuletzt gab es für alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen Kekse, welche von der 3B im Kochunterricht selbst gebacken wurden.

0 Kommentare

Interpädagogika

Praxis trifft Wissenschaft - flink gezeichnet!


10 Kommentare

Schularbeiten am Tablet

Wenn wir uns schon im Rahmen der Unterrichtsarbeit mit dem Einsatz von Tablets beschäftigen, dann möchten wir auch in Prüfungssituation unser Können zeigen dürfen.

So geschehen während der ersten Schularbeiten in diesem Schuljahr in den Fächern Deutsch und Mathe.

0 Kommentare

Workshop am 30.10.15: Cyber-Mobbing

Am Tag des Klassenforums setzten wir unsere Vortragsreihe für einen bewussten Umgang mit digitalen Medien fort.

 

Das Thema lautete „Cyber-Mobbing“.

 

In einer spannenden Kombination, nämlich Schüler und Schülerinnen in einem Vormittagsworkshop und Eltern, Lehrer und Lehrerinnen im Rahmen des abendlichen Klassenforums, widmeten sich alle Beteiligten diesem wichtigen und hochinteressanten Thema.

Unsere Referentin, Frau Patricia Groiß, führte gewohnt souverän durch die Arbeitsphasen.

 

 

 

Wir freuen uns jetzt schon auf unsere nächste Veranstaltung im Sommersemester 2016 mit dem Thema „Computerspiele“.

0 Kommentare

Tablet User Days - Wir waren dabei!

Mobile Learning | Praxis-Didaktik-Vernetzung


Wie können Tablets im Unterricht sinnvoll und gezielt eingesetzt werden?


Antworten auf diese Frage, Einblicke in die Praxis und Tipps und Tricks lieferte die Tagung am 1. - 2.10.2015 an der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz.

Als Vertreter im Bereich "Schwerpunkt Sekundarstufe 1" durfte Josef Hofer unser IOS Tabletprojekt NMS Marianum Freistadt vielen interessierten Kolleginnen und Kollegen in einem Vortrag mit anschließender Fragenrunde näher bringen.


Nachstehend seine Ausführungen in einer Online-Präsentation.

0 Kommentare

...auf in die verdienten Ferien!

Mit einer ausführlichen Pressemeldung in der Bezirksrundschau Freistadt über unsere Arbeit, die auch auf dem Titelblatt einen Eintrag in Form eines großen Headliners fand, gehen wir in die wohlverdienten Ferien.

 

Schöne und erholsame Urlaubs- und Ferientage seien den Schülerinnen und Schülern, sowie allen Lehrpersonen gegönnt.

 

Auf ein gesundes Wiedersehen im Schuljahr 2015/16.

 

Wir freuen uns auf weitere spannende und interessante Unterrichtseinheiten!

4 Kommentare

Halbzeitbilanz

Nach intensiven 2 Jahren der Vorbereitungsarbeit und des Einsatzes von mobilen Devices in der Unterrichtsarbeit ziehen wir ein Halbzeitresümee.
Nach wie vor haben Qualitätsanspruch, Optimierung von Lernsituationen, kritischer Ansatz, finden von Einsatzmöglichkeiten und Bewusstseinsschulung wichtige Priorität in unserem Handeln!

 

Vorbereitungsjahr (Schuljahr 2013/14)

  • Wahl des Modells und des Betriebssystems
  • stabile Technik mit lediglich kleineren Anpassungen, Glasfaseranbindung für die ganze Schule
  • Peripherie: Ladestationen, Drucker
  • Versicherungsangebot
  • Sponsoring



 

1. Einsatzjahr in der 2.Klasse (Schuljahr 2014/15)

  • sorgfältiger Umgang der Schüler mit den Geräten, ab Ostern Verwendung auch zu hause, Geräte bleiben oftmals freiwillig in der Schule
  • Administration seitens der Lehrer (Accounts, Sperre von Funktionen = Store, Apps-Install, …)
  • viele neue Unterrichtsszenarien
    • D: Teile der Schularbeit
    • D: kollaboratives Arbeiten
    • E: Vocabellernen mit Quizlet
    • E und PH: Unterrichtssequenzen filmen und diese folglich über die Lernplattform wieder im Unterricht einsetzen
    • M: GeoGebra, Excel, individuelles Erarbeiten von Themen (zB: Konstruktion von Dreiecken, Teilbarkeit, merkwürdige Punkte im Dreieck)
    • weitere Gegenstände: Internetrecherchen und unterrichtsspezifische APPs
    • Allgemein: Mathestunde ans Krankenbett
  • Cloud-Computing, daraus ev. später folgende Portfolioarbeit
  • wissenschaftliche Begleitung unseres Projektes seitens der PHDL
  • Beachtung und Kenntnisnahme unseres Wirkens seitens der Schulbehöde
  • Bewusstsein schaffen: Eltern-Schüler-Lehrer Vorträge: 1.Vortragsabend: "Posting im Internet"
  • Jour Fixes: regelmäßiges Treffen der Lehrenden, gemeinsam Neues entdecken, gemeinsam diverse Vorgehensweisen besprechen und koordinieren



 

Schuljahr 2015 bis 2017 (3./4.Klasse): Vorschau ("Wo geht die Reise hin“)

  • allgemeine Akzeptanz steigern
  • weitere spannende Unterrichtssequenzen entwerfen, er- und beforschen
  • KOLLABORATIVES Lernen entwickeln (Lerngruppen)
  • INDIVIDUELLES Lernen entwickeln
  • Eigenverantwortlichkeit der Schüler im Umgang mit dem Gerät fördern (aufheben diverser Sperren, Freigabe von Accounts)
  • Eltern-Schüler-Lehrer Vorträge: 1 Thema pro Halbjahr (zB Spiele am Computer, Cybermobbing, Cyberkriminalität, ...)
0 Kommentare

Weitere virtuelle Unterrichtsbesuche folgten!

Angespornt vom Erfolg der ersten Gehversuche Lernen und Lehren ans Krankenbett zu liefern, folgten weitere Unterrichtsbesuche virtueller Art von Mario in unseren Mathestunden.

Letztendlich freuen wir uns sehr, wenn unser fideler Klassenkumpl bald wieder wirklich neben uns sitz und nicht auf einem filegranen Musikständer, wie die Fotos zeigen.

mehr lesen 0 Kommentare

Mathestunde live ans Krankenbett geliefert

Mario hat es schwer erwischt!

 

Bei seiner Lieblingssportart, dem Fußballspiel, verletzte sich unser Mitschüler der 2D-Klasse so erheblich, dass er mehr als 14 Tage dem Unterricht in der Schule nicht beiwohnen konnte.

Kurzerhand haben wir ihm eine Mathestunde "Frei Haus" ans Krankenbett geliefert. Ergeben hat sich eine spannende Unterrichtseinheit, bei der wir Mario virtuell im Klassenraum begrüßen durften und er somit aktiv am Unterrichtsgeschehen teilnahm.

 

Ganz sicher werden wir diese Form des Unterrichtes bei entsprechenden Rahmen-bedingungen noch weiter entwickeln.


Zufällig feierten wir auch die 50. Matheschulübung und wurden dafür von unserer Lehrerin Frau Christa Sickinger mit süßen Köstlichkeiten verwöhnt - DANKE!

Workshop am 29.4.15: Posting im Internet – WhatsApp & Co

„Dieser Abend war super, hat’s voll gebracht!“

 

So oder in ähnlicher Weise hörte man viele Aussprüche der Beteiligten.

Zum einen versuchen Lehrerinnen und Lehrer durch den Einsatz von Tablets neue Unterrichtsformen zu kreieren, die das Lernen und Lehren positiv erweitern. Dies gelingt in vielen Unterrichtsgegenständen schon sehr gut. Zum anderen ist es aber auch ein großes Anliegen, das Bewusstsein für den sinnvollen Umgang mit mobilen Devices wie Smartphone und Tablet zu schaffen. Letzteres war vordergründig auch der Grund für einen dreistündigen Workshop mit den Themen "Posting im Internet – WhatsAPP, Facebook & Co".

Im sogenannten Schuldreieck, also Eltern, SchülerInnen und LehrerInnen, wurde beraten, diskutiert, gelernt und Neues entdeckt. So manches interessante Gespräch zwischen Kindern und Erziehungsberechtigten ergab sich hierbei ebenfalls wie von selbst.

Die Referentin, Frau Patricia Groiß, verstand es bestens alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen für das Thema zu interessieren und führte die Veranstaltung mit hoher Kompetenz.

Bestärkt durch den Erfolg soll es auch in den nächsten Semestern gemeinsame Veranstaltungen zum Thema  "Safer Internet" geben.

0 Kommentare

Vorankündigung: Vortrag/Workshop am 29. April 15

Neben der Implementierung mobiler Devices in der Unterrichtsarbeit haben wir uns auch zum Ziel gesetzt, den bewussten Umgang mit digitalen Medien zu überlegen. Hierfür möchten wir in jedem Schulhalbjahr einen Vortrag bzw. Workshop - Schüler, Eltern und Lehrer gemeinsam - organisieren.

 

Erste Veranstaltung in dieser Serie:


Thema: Facebook, WhatsApp, Twitter, Instagram & Co
(Schwerpunkt WhatsApp und Problemstellungen des Postings allgemein)

 

Termin: 29. April 2015 (genaue Informationen hierzu folgen noch)

 

0 Kommentare

Ein schönes Ostergeschenk

„Hurra – wir dürfen die Tablets mit nach Hause nehmen!“

 

Wir haben festgestellt, dass die Schülerinnen und Schüler sehr sorgsam mit ihren neuen Lernbegleitern, den Tablets, umgehen. Dies ist einer der Gründe, warum wir diese schon früher als geplant für die Verwendung bei Hausübungen bereitstellen möchten.

 

Damit dieser wichtige Schritt, wie viele andere vorher auch schon, gelingen kann, bitten wir Eltern wie Schülerinnen und Schüler um Mithilfe und Beachtung folgender Punkte:

  • Die Tablets müssen am Schulweg in der Schultasche bzw. im Schulrucksack verstaut bleiben und dürfen während des Transportes nicht herausgenommen werden.
  • Um einen störungsfreien Unterricht zu gewährleisten, darf die Installation nicht verändert werden.
  • Der Ladezustand soll nicht unter 50% liegen wenn die Geräte jeden Tag wieder in die Schule zurückkommen.
  • Damit auch Ladegeräte in der Schule zur Verfügung stehen, besorgen wir in einer gemeinsamen Bestellung hierfür einen zweiten Satz. Gleiches gilt auch für billige Zweitkopfhörer.

Sorgen wir gemeinsam - Eltern, Lehrer und Schüler - für einen reibungslosen Ablauf.

 


0 Kommentare

Erste Befragungsrunde ist abgeschlossen

In den Monaten Februar und März führte die Pädagogische Hochschule der Diözese Linz diverse Befragungen zur wissenschaftlichen Begleitung unseres Projektes "Mobiles Lernen in der Schule" durch.

11 Erziehungsberechtigte, 10 Lehrerinnen und Lehrer sowie alle Schüler und Schülerinnen unserer beiden Projektklassen standen Rede und Antwort.

Bei den Eltern wurde die Form eines Interviews gewählt, die Lehrenden füllten einen Online-Fragebogen aus und die Kids bildeten insgesamt sieben Sitzkreise, um im Gruppengespräch verschiedene interessante Statements abzugeben.

Vorerst sind wir auf die Befragungsergebnisse gespannt, inwieweit die Aussagen und Einschätzungen der unterschiedlichen Teilnehmergruppen übereinstimmen.

Später können wir auch die Daten einer folgenden 2. und 3. Befragung miteinander vergleichen.

2 Kommentare

Arbeitsprogramm für's Sommersemester 2014/15

  • finden diverser Lehr- und Lernszenarien in unterschiedlichen Unterrichtsgegenständen
  • Einsatzmöglichkeiten im Fremdsprachenunterricht
  • Sammlung von Videoaufnahmen in einem WIKI
  • Abbildung von Lernmaterialien im APP "Explain everything"
  • Konzepterstellung für kollaboratives Arbeiten, Dateimanagement und ePortfolio
  • Erstellung eines eBooks für Mathematik-Merkstoff
  • Vortrag: Facebook, WhatsApp, Twitter, Instagram & Co
1 Kommentare

Impressionen unserer Unterrichtsarbeit

0 Kommentare

Wissenschaftliche Begleitung unseres Tabletprojektes

Die Pädagogische Hochschule der Diözese Linz, konkret das Institut für Medienpädagogik, IKT und E-Learning, begleitet unsere Bemühungen rund um die Möglichkeiten des Einsatzes von Tablets im Unterricht mit einer wissenschaftlichen Langzeitstudie.

Hierfür werden Eltern, Lehrende, Schüler und Schülerinnen insgesamt jeweils 3x während der nächsten 2 1/2 Jahre befragt.

Persönliche Erwartungshaltungen, Veränderungen im (bewussten) Umgang mit mobilen Devices und die Möglichkeiten des täglichen Unterrichtseinsatzes sind Gegenstand der Fragestellungen.

 

Wir sind schon jetzt gespannt und freuen uns auf die detaillierten Untersuchungsergebnisse.

2 Kommentare

BILDUNGS - TV besucht NMS Marianum Freistadt

Seit diesem Schuljahr setzen die 2B und 2D der NMS Marianum Freistadt im Unterricht regelmäßig Tablets ein. Von Mathematik über Englisch bis hin zu Physik - Tablets kann man grundsätzlich überall einsetzen. Wichtig ist für das Lehrkräfteteam, dass sie nur dann Anwendung finden, wenn sie einen Mehrwert zu der alten Unterrichtsmethode bieten. Die Initiatoren sind mit den ersten Ergebnissen voll auf zufrieden und freuen sich auf die weiteren Erfahrungen. Die Schüler sind jedenfalls begeistert von der neuen Technologie: "Mit den Tablets lernt sichs leichter, weils mehr Spaß macht", erklärt uns Moritz, Schüler der Tabletklasse, und ergänzt: "Dann geht das besser ins Gehirn eini".

0 Kommentare

Leseprojekt "Bücherturm" der OÖ Nachrichten

Neben einigen anderen Klassen unserer Schule nahmen auch die zwei Tabletklassen 2B und 2D am Leseprojekt "Bücherturm" der Oberösterreichischen Nachrichten teil.

Hierfür mussten die Schülerinnen und Schüler im Zeitraum 19.Dezember 2014 bis 9.Jänner 2015 so viele Bücher wie möglich lesen.

 

Kurzerhand wurden die APP "Onleihe" zum Ausleihen von ebooks und die APP "Bluefire Reader" für's Lesen elektronischer Büchern auf die Tablets installiert.


Wegen der Aktion durften die Kinder die iPads erstmals auch über die Weihnachtsferien mit nach Hause nehmen, was ursprünglich zu diesem Zeitpunkt noch nicht geplant war und für große Freude sorgte.

 

mehr lesen 0 Kommentare

NMS Marianum feiert die Sponsoren der neuen Tabletklassen

Seit Schulbeginn führt die NMS Marianum in Freistadt nach einjähriger Vorarbeit zwei Tabletklassen. Nach dem erfolgreichen Start wurden das Konzept und die ersten Erfahrungen im Rahmen einer gemütlichen Feier Eltern, Lehrkräften und Sponsoren präsentiert.

Das Grundkonzept:

  • 2013/14 - Vorbereitungszeit:
    Wahl eines geeigneten Tablets und des Betriebssystems, Elternversammlungen & Abstimmungen, Schaffung der notwendigen Infrastruktur, Sponsorensuche, Lehrkräfteteam finden,...

  • 2014/15 - Praxiseinsatz mit grundlegenden Tätigkeiten:
    Gewöhnung, Handhabung, Regeln; geeignete Apps und Web 2.0 Anwendungen finden, ...

  • 2015 - 2017: neue Lern- und Lehrformen finden
    forschendes, selbstständiges und eigenverantwortliches Lernen fördern, kollaboratives Arbeiten ermöglichen und die Erarbeitung eines interaktiven Schulbuches.

Mischung aus altbewährtem und innovativem Unterricht

Die Initiatoren des Projekt "Mobiles Lernen in der Schule" wollen die herkömmlichen Unterrichtsmethoden nicht gänzlich abschaffen. Tablets werden nur dann eingesetzt, wenn sie einen pädagogischen Mehrwert bieten. "Versuchen wir nachzudenken, was sind und waren die traditionellen Unterrichtsmethodiken, mit denen wir bis jetzt zufrieden waren und die wir auch weiterhin nutzen wollen. Aber denken wir auch darüber nach, wie neue Unterrichtssettings aussehen könnten und wo sich wertvolle Schnittstellen zwischen altbewährtem und innovativem Unterricht ergeben", so Josef Hofer von der NMS Marianum.

 

mehr lesen 0 Kommentare